Was wäre wenn..
die Schöpfung der Erde noch im Werden wäre. Wenn Gott eine Software geschaffen hätte – und er sah, dass es gut war – für eine absolut vollkommene Erde mit all ihren Lebewesen und wenn die Menschen dazu geschaffen wären an dieser Vollendung mit zu wirken indem sie mit dieser Software arbeiten.
Es wäre doch möglich, dass Jesus, der Christus, diese Software gestartet hat und nun immer mehr Menschen diese Software entdecken und mit ihr arbeiten. Viele Viren, Trojaner und Irrläufer sind noch im System.
Mit dem Vater unser hat uns Jesus den Zugangscode geschenkt: Dein Reich komme, dein Wille geschehe wie im Himmel so auf Erden.
Die Sprache Gottes ist Liebe. Liebe ist das Programm. Wir sollen uns kein Bild von Gott machen, weil es Gott begrenzen würde und Gott ist unendlich und für uns nicht fassbar. Wenn Gott Liebe ist, gilt das auch für die Liebe. Weil wir uns ständig Vorstellungen machen – und jeder macht sich andere Vorstellungen – wie Liebe sein soll, gibt es Verwirrungen und Begrenzungen. Müssen wir da nicht einfach lernen, dem Programm des Schöpfers zu vertrauen und die göttliche Information, das göttliche Programm fließen zu lassen wie Jesus es getan hat? Ich und der Vater sind eins, denn er hat seiner Berufung keinen Widerstand entgegengesetzt und er hat die Erwartungen der Menschen nicht übernommen.
Erlöse uns von dem Bösen – oder wie früher: Erlöse uns von dem Übel. Ich finde den Ausdruck noch passender, denn alles, was uns innerlich herunterzieht, entfernt uns von Gott. Das ist der Weg DES Bösen. Was immer dir begegnet, lass dich nicht runterziehen. Sprich: Ich wiedersage. Ich bin Licht. Dann gelingt es dir, nichts Böses in das, was immer dir im Leben begegnet, hineinzuinterpretieren. Und du erkennst Gottes Güte und Gnade.